Präzisionsmessungen zeigen: Erdentage werden länger

Symbolbild: Sonnenaufgang über der Erde. Copyright/Quelle: Pixabay.com / Pixabay License

Lesezeit: ca. 4 Minuten Atomuhren, kombiniert mit präzisen astronomischen Messungen, zeigen, dass die Länge eines Erdentages seit einigen Jahrzehnten größer wird – ein Phänomen, für das die Wissenschaft bislang keine plausible Erklärung gefunden hat. Länger werdende Tage haben aber nicht nur entscheidende Auswirkungen auf unsere Zeitmessung, sondern auch auf für unsere moderne Gesellschaft, da auch GPS und andere Technologien,…

Weiterlesen… →

Studie warnt: Klimawandel könnte das Ende der Menscheit herbeiführen

Symbolbild. Copyright: Foto-Rabe (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 4 Minuten Cambridge (Großbritannien) – Die globale Erwärmung in Folge des Klimawandels könnte sich zu einer weitaus größeren Katastrophe für die Menschheit entwickeln, als dies bislang absehbar war und sogar das Schicksal unserer Spezies besiegeln. Zu dieser, wie die Autoren zwar selbst schreiben „wenig wahrscheinlichen, aber durchaus ernst zu nehmenden Schlussfolgerung“ kommt eine aktuelle internationale Studie unter…

Weiterlesen… →

Auch Schimpansen nutzen Kommunikation zur Jagd

Mit spezifischen Rufen, dem sogenannten «Jagdbellen», rekrutieren Schimpansen weitere Gruppenmitglieder für die Jagd. Copyright: Kibale Chimpanzee Project

Lesezeit: ca. 3 Minuten Zürich (Schweiz) – Wie wir Menschen, so nutzen auch Schimpansen vokale Kommunikation, um so ihre kooperatives Verhalten zu koordinieren. Forschende haben diesen Austausch nun bei jagenden Schimpansen beobachtet und untersucht. Wie das Team um den Doktoranden Joseph Mine und Professor Simon Townsend von der Universität Zürich gemeinsam mit Kollegen der Tuft University in Boston aktuell…

Weiterlesen… →

Gaia-Hypothese: Öko-Vordenker James Lovelock an seinem 103. Geburtstag

James Lovelock, 2005. Copyright: Bruno Comby (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 1.0

Lesezeit: ca. 2 Minuten Abbotsbury (Großbritannien) – Der britische Wissenschaftler, Umweltschützer und Ökologe James Lovelock gilt als Vordenker der modernen Gaia-Hypothese von der Erde als selbstorganisatorischer lebender Organismus. Jetzt ist Lovelock im Alter von 103 Jahren gestorben – an seinem Geburtstag. Neben der Erfindung des Elektroneneinfangdetektors und seine Messungen zur Verbreitung von FCKW in der Erdatmosphäre 1971, mit denen…

Weiterlesen… →

Tiefsee-Expedition findet weitere rätselhafte Löcher am Ozeangrund

Rätselhafte gleichförmige Löcher-Reihen. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen.) Copyright: NOAA Ocean Exploration, Voyage to the Ridge 2022

Lesezeit: ca. 3 Minuten Washington (USA) – Im Rahmen der Mission “Voyage to the Ridge 2022” erkunden Forschende der US-Ozeanografiebehörde NOAA derzeit mit ferngelenkten Tauchsonden den Grund der Charlie-Gibbs Bruchzone, Teile des Mittelatlantischen Rückens und das Azoren-Plateau. Hierbei sind die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen erneut auch rätselhafte, linear ausgerichtete gleichmäßige Löcher am Ozeanboden gestoßen, für die sie immer noch keine…

Weiterlesen… →

Neue Plesiosaurier-Fossilien zeigen: „Nessies Vorfahren“ lebten nicht nur im Meer

Künstlerische Darstellung eines Fluss-Plesiosauriers in seiner natürlichem Umgebung und im Nahrungskampf mit einem Spinosaurier (Illu.). Copyright: University of Bath

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bath (Großbritannien) – In einem rund 100 Millionen Jahre alten ehemaligen Flusssystem in der marokkanischen Sahara haben Wissenschaftler Fossilien eines kleinen Plesiosauriers entdeckt. Der Fund legt nahe, dass nicht alle Varianten der langhalsigen Meeresreptilien nur im Meer, sondern einige von ihnen auch in Frischgewässern lebten. Das könnte auch aus kryptozoologischer Perspektive interessant sein. Hintergrund Die…

Weiterlesen… →

Milky Seas: Yacht liefert erste Aufnahmen von rätselhaftem Meeresleuchten

Foto des milchigen Meeresleuchtens von 2019 vor Java, aufgenommen von Bord der Yacht „Ganesha“. Copyright/Quelle: Miller/ PNAS / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Fort Collins (USA) – Bereits seit Jahrhunderten berichten Seeleute immer wieder von einem mysteriösen Leuchten des Meeres. Mittlerweile scheint die Natur dieses Phänomens in Form bioluminiszenter Organismen erklärt. Ein Fachartikel widmet sich nun den ersten Aufnahmen die der Crew einer Privatyacht 2019 vor Java gelang, mit denen damalige Satellitenaufnahmen des Phänomens durch Beobachtungen und Aufnahmen…

Weiterlesen… →

Botaniker entdecken ausgestorben geglaubte Eiche

Das Forscher-Team und die entdeckte Eiche. Copyright: United States Botanic Garden

Lesezeit: ca. 2 Minuten Lisle (USA) – Im Big Bend National Park in Texas hat eine internationale Botanikergruppe eine bereits ausgestorben geglaubte Eichenart entdeckt und ist nun umgehend um den Schutz des letzten Baumes seiner Art bemüht. Wie das Team aus Forschenden um Dr. Murphy Westwood vom Morton Arboretum und Dr. Susan Pell von der US-Botanik-Behörde USBG (United States…

Weiterlesen… →

Studie: Auch Insekten empfinden vermutlich Schmerz

Archivbild: Gottesanbeterin. Copyright: A. Müller für grewi.de

Lesezeit: ca. 3 Minuten London (Großbritannien) – Allgemein wird die angebliche Schmerzunempfindlichkeit von Insekten als Rechtfertigung für einen eher unbedarften und kaum von moralisch-ethischen Grundsätzen beeinflussten Umgang mit Insekten genutzt. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie stellen diese Vorstellung nun jedoch in Frage. Schmerzempfinden auch bei Insekten könnte enorme Konsequenzen für unseren Umgang mit Ameise, Käfer, Schmetterling & Co haben.…

Weiterlesen… →

Wie auf dem Mars: Leben in stark salzhaltiger, sauerstoffarmer und eiskalter Arktisquelle

Blick in die stark salzhaltige Hocharktisquelle Lost Hammer Spring. Copyright: Elisse Magnuson

Lesezeit: ca. 3 Minuten Montreal (Kanada) – In einem kürzlich erschienenen Fachartikel beschreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum ersten Mal, dass in der kanadischen Hocharktis mikrobielle Gemeinschaften unter Bedingungen leben, die denen auf dem Mars gleichen. Entsprechend könnten solche Organismen einst aber auch heute noch auf dem Roten Planeten überleben, indem sie einfache anorganische Verbindungen, darunter Methan, Sulfid, Sulfat, Kohlenmonoxid…

Weiterlesen… →

Page 1 of 42