Elefanten rufen einander beim Namen

Symbolbild: Afrikanischer Elefant. Copyright: Chriswolf auf wikivoyage (via WikimediaComons) / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Fort Collins (USA) – In einer aktuellen Studie zeigen Verhaltensforscher, dass sich afrikanische Elefanten mit Lauten „anrufen“, die in ihrer Bedeutung menschlichen Namen gleichen. Auf die gleiche Art und Weise ist es den Forschenden auch gelungen, die Tiere zu rufen. Wie das Team um Michael Pardo von der Colorado State University (CSU) aktuell im Fachjournal…

Weiterlesen… →

Begegnete die Erde vor 2 Mio. Jahren einer kalten interstellaren Wolke?

Künstlerische Darstellung der Erde außerhalb der schützenden Hülle der sog. Heliosphäre (Illu.). Copyright: Opher, et al., Nature Astronomy

Lesezeit: ca. 3 Minuten Boston (USA) – Bis vor rund 12.000 Jahren hatten mehrere Eiszeiten die Erde immer wieder im Kältegriff. Eine aktuelle Studie erweitert die Reihe von Gründen für die Eiszeiten um eine weitere Möglichkeit: Vor rund zwei Millionen Jahren könnte unser Sonnensystem auf eine kalte interstellare Wolke gestoßen sein, die so dicht war, dass sie den Sonnenwind…

Weiterlesen… →

Voraussetzungen für Leben gab es schon 500 Mio. Jahre früher als bislang bekannt

Symbolbild: Süßwassersee. Copyright/Quelle: faridagallery (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 2 Minuten Perth (Australien) – Frisches Wasser und trockenes Land gelten als Grundvoraussetzungen für die Entstehung der ersten mikrobischen Organismen aus Aminosäuren, den Bausteinen des Lebens. Eine neue Studie zeigt, dass zumindest diese beiden Grundvoraussetzungen für di Entstehung von Leben, wie wir es auf der Erde kennen, auf unserem Planeten schon eine halbe Milliarde früher existiert haben…

Weiterlesen… →

Tiefesee-Expedition entdeckt unbekannte Arten

Diese fast vollständig transparente Seegurke gehört zur Familie der Elpidiidae. Deutlich sichtbar sind ihre Innereien und der mit Sediment gefüllte Verdauungstrakt. Die in Anlehnung an den englischen Begriff „Unicorn“ (Einhorn) gewählte Name „Unicumber“ (Eingurke) verweist auch auf die extreme Lebenserwartung dieser Organismen von bis zu 15.000 (!) Jahren. Den langen Schwanz nutzt das Tier vermutlich zur Fortbewegung. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen) Copyright: SMARTEX/NHM/NOC

Lesezeit: ca. 2 Minuten Göteborg (Schweden) – Mithilfe von Tiefsee-Sonden haben Biologen eine Vielzahl bislang unbekannter Arten am Grunde der Clarion Clipperton Zone zwischen Mexico und Hawaii im östlichen Pazifik entdeckt. Darunter ein durchsichtiger Organismus, der 15.000 Jahre alt werden kann. KORREKTUR: In der ursprünglichen Textversion hieß es, dass die Titelabbildung den 15.000 Jahre werdenden Organismus darstellt. Dies wurde…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Krähen können laut zählen

Symbolbild: Krähe. Copyright: Andreas Nieder

Lesezeit: ca. 3 Minuten Tübingen (Deutschland) – Dass auch einige Tierarten bis hin zu Bienen ein Gespür für Zahlen haben, ist bereits bekannt. Lautes zählen galt bislang jedoch als alleinige Fähigkeit des Menschen. Jetzt zeigt eine Studie, dass auch Krähen ihre Stimme zum lautmalerischen Zählen nutzen können. Wie das Team um die Verhaltensforscherin Diana A. Liao, Dr. Katharina F.…

Weiterlesen… →

Erstmals Orang-Utan bei Wundbehandlung mit Heilpflanzen beobachtet

Der Sumatra Orang-Utan Rakus bei der Behandlung einer Gesichtswunde mit einem Pflanzenbrei. Copyright: Saidi Agam / Suaq Project

Lesezeit: ca. 4 Minuten Konstanz (Deutschland) – Verhaltensbiologen haben erstmals eine gezielte medizinische Wundbehandlung bei einem Wildtier mit Heilpflanzen beobachtet. Die Behandlung von Wunden könnte folglich schon beim letzten gemeinsamen Vorfahren von Mensch und Orang-Utan üblich gewesen sein. Wie Forschende um Isabelle Laumer und Caroline Schuppli vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie, Konstanz und der Universitas Nasional in Indonesien aktuell im…

Weiterlesen… →

Mikroben-Oase unterhalb der trockensten irdischen Wüste entdeckt

Blick in die Yungay-Playa in der Atacama-Wüste. Copyright: D. Wagner, GFZ

Lesezeit: ca. 4 Minuten Potsdam (Deutschland) – Wegen ihrer extreme Trockenheit galten die Böden der Atacama Wüste bislang als leblos. Doch genau hier haben Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen nun einen bislang unbekannten und unerforschten mikrobischen Lebensraum im Untergrund entdeckt. Die Entdeckung hat möglicherweise auch Auswirkungen auf die Suche nach außerirdischem Leben haben. Wie das Team um Lucas Horstmann und Dirk…

Weiterlesen… →

„New York Declaration“ attestiert zahlreichen Tierarten ein Bewusstsein

Screenshot der Webseite der „New York Declaration on Animal Consciousness“. Copyright: New York University

Lesezeit: ca. 3 Minuten New York (USA) – Es ist eine Frage, deren Antwort gewaltige Konsequenzen für unseren Umgang mit zahlreichen Tierarten haben könnte oder zumindest sollte: Haben Tiere ein Bewusstsein, das mit dem von uns Menschen zumindest vergleichbar ist. In der „New York Declaration on Animal Consciousness“ haben sich nun zahlreiche renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler genau in diesem…

Weiterlesen… →

Page 1 of 59