SETI-Astronomen suchen nach Signalen außerirdischer Kommunikationsnetzwerke zwischen Sonne und nahen Sternen

Lesezeit: ca. 3 Minuten Liége (Belgien) – Während die klassische Suche nach außerirdischer Intelligenz (Search for ExtraTerrestrial Intelligence, SETI), nach Signalen aus den Fernen des Alls fahndet, schlägt eine aktuelle Studie die Suche nach Signalen außerirdischer Sonden vor, durch die auch unser Sonnensystem in das interstellare Kommunikationsnetzwerk einer fernen Zivilisation eingebettet wäre. Wie der Astrobiologe Michaël Gillon von der…

Weiterlesen… →

Hubble-Nachfolger “James Webb” könnte schon binnen kurzer Zeit Hinweise auf Leben um Sonnennachbarn finden

Künstlerische Darstellung des James-Webb-Weltraumteleskops im Einsatz (Illu.). Copyright: NASA

Lesezeit: ca. 2 Minuten Heidelberg (Deutschland) – Mehrfach verschoben, soll das neue Weltraumteleskop „James Webb“ von NASA, ESA und der kanadischen Raumfahrtagentur CSA nun am 22. Dezember 2021 ins All starten. Eine aktuelle Studie stützt die Hoffnung, dass mit dem Hubble-Nachfolger schon nach relativ kurzen Beobachtungszeiten Signaturen möglichen Lebens auf einem der Planeten des von der Sonne gerade einmal…

Weiterlesen… →

Forschende schlagen Suche nach außerirdischen Artefakten auf geosynchronen Umlaufbahnen vor

So könnte das wiederholte Aufblitzen eines außerirdischen Artefakts auf einer geosynchronen Umlaufbahn aussehen. Allerdings handelt es sich hier um Aufnahmen von 1980 und somit mit größter Wahrscheinlichkeit die Reflexion eines Objekts irdischer Herkunft. Copyright/Quelle: Villarroel et al. 2021, ArXiv.org

Lesezeit: ca. 3 Minuten Stockholm (Schweden) – Sollte eine oder sogar mehrere außerirdische Zivilisationen die Erde bereits vor Jahrtausenden mit Sonden aus einer direkten Erdumlaufbahn beobachtet und erforscht haben, so könnten diese Sonden – oder zumindest Teile und Fragmente davon – bis heute überdauert haben. Ein Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern schlägt nun eine gezielte Suche nach diesen Artefakten…

Weiterlesen… →

Wurde Planet Nine bereits vor Jahrzehnten unbemerkt abgelichtet? Eher nicht…

Die mögliche Umlaufbahn des Planet-Nine-Kandidaten anhand der IRAS-Detektion 1983 (l.) und eine IRAS-Aufnahme mit einer der drei Punktquellen (grüner Kreis bei 21h, Mitte r.) Copyright: Michael Rowan-Robinson, Arxiv.org 2021

Lesezeit: ca. 4 Minuten London (Großbritannien) – Einige kleinere Objekte im äußeren Sonnensystem verhalten sich nicht so, wie sie es eigentlich sollten: Sie weisen ungewöhnlich elliptische und in gleicher Weise ungewöhnlich ausgerichtete Umlaufbahnen aus – ganz so, als würden sie von einem noch unbekannten großen Objekt von den Kräften des uns bekannten Sonnensystems abgelenkt. Einige Astronomen sehen darin einen…

Weiterlesen… →

Neues Weltraumteleskop soll lebensfreundliche Planeten in Alpha Centauri suchen

Simulierter Blick auf Alpha Centauri durch das TOLIMAN (Illu.). Copyright: Peter Tuthill/University of Sydney

Lesezeit: ca. 3 Minuten Sydney (Australien) – Ein australisch-amerikanisches Projekt will ein Weltraumteleskop entwickeln und bauen, dessen Hauptaufgabe es sein wird, in unserem Sonnensystem nächstgelegenen Sternsystem Alpha Centauri nach dortigen lebensfreundlichen Planeten zu suchen. Wie das Konsortium aus Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der australischen University of Sydney, des australisch-amerikanischen Raumfahrtunternehmens Saber Astronautics, des Jet Propulsion Laboratory der NASA und der…

Weiterlesen… →

Neue Studie zeigt: ‘Oumuamua war kein Stickstoff-Eisberg

Künstlerische Darstellung des Objekts ‘Oumuamua (Illu.). Copyright: ESA/Hubble, NASA, ESO, M. Kornmesser

Lesezeit: ca. 7 Minuten Cambridge (USA) – Seit dem Durchflug des ersten Objekts interstellarer Herkunft durch unser Sonnensystem im Herbst 2017 diskutieren Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen kontrovers und hitzig über die Natur des Objekts mit der Bezeichnung ‘Oumuamua. Dies nicht zuletzt deshalb, weil der Harvard-Astronom Prof. Avi Loeb in dem Objekt ein mögliches außerirdisches Artefakt vermutet. Dies, so Loeb, könne…

Weiterlesen… →

90°-Planetensystem um HD 3167: Planetenwissenschaftler rätseln über „unmögliche“ Umlaufbahnen

Grafische Darstellung der 90° zueinander gestellten Umlaufbahnen der bekannten Planeten um HD 3167 (Illu.). Copyright: Bourrier et al.

Lesezeit: ca. 2 Minuten Genf (Schweiz) – Während die bekannten Planeten unseres Sonnensystems unsere Sonne in etwa auf einer Ebene um den Sonnenäquator umkreisen, haben Astronomen nun einen Stern ausgemacht, der mit dieser Anordnung der Umlaufbahnen bricht und von seinen Planeten nicht nur äquatorial sondern auch über die Pole hinweg führenden Bahnen umkreist wird. Nachdem die ersten beiden Planeten…

Weiterlesen… →

US-Astronomen fordern Erforschung potenziell lebensfreundlicher Planeten

Konzeptstudie des Weltraumteleskop „Large Ultraviolet Optical Infrared Surveyor“ (Illu.). Copyright: NASA GSFC

Lesezeit: ca. 2 Minuten Washington (USA) – Aus einer Umfrage der U.S. National Academies of Sciences, Engineering, and Medicine ergeben sich drei priorisierte wissenschaftliche Ziele von Astronomen und Astronominnen für das kommenden Jahrzehnt: Noch vor der Erforschung des frühen Universums und der Evolution von Galaxien wünscht sich die US-Astrogemeinde ein Super-Weltraumteleskop zur Erforschung erdähnlicher und somit lebensfreundlicher, Exoplaneten. Wie…

Weiterlesen… →

Die Grundregeln des Galileo-Projekts

Symbolbild: Historisches Gemälde zeigt Galileo Galilei bei der Demonstration seines Teleskops Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cambrigde (USA) – Das Galileo-Projekt hat eine bemerkenswerte Basis von erfahrenen Freiwilligen angezogen, von Astrophysikern und anderen wissenschaftlichen Forschern über Hardware- und Software-Ingenieuren bis hin zu Laien-Forschern, die auf verschiedene Weise ihre Zeit und ihren Einsatz für das Projekt zur Verfügung stellen. – Bei dieser Meldung handelt es sich um eine Pressemitteilung des Galileo Projekts…

Weiterlesen… →

Neue Messungen zeigen: Struktur des inneren Erdkerns anders als gedacht

Das Modell der Struktur des inneren Erdkernst muss neu gedacht werden (Illu.). Copyright: A.Shteiwi (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 2 Minuten Mānoa (USA) – Jahrzehntelang ging die Wissenschaft davon aus, dass der Erdkern aus einem flüssigen äußeren Kern und einem festen inneren Kern besteht. Neue Analysen zeichnen nun ein etwas anderes Bild der Struktur des inneren Kerns. Dieser scheint weniger fest als bislang angenommen. Die Beobachtungen könnten somit nicht nur unser Bild vom inneren Kern, sondern…

Weiterlesen… →

Page 1 of 114