Nachtod-Kontakte: Studie untersucht erneut „Halluzinationen“ von Verstorbenen

„Erscheinung“, Gemälde von Eugeniu Voinescu (19. Jhrd.). Nach dem Tod seiner Tochter Iulia kam der für seine maritimen Ölgemälde bekannte rumänische Maler aufgrund von Erscheinungen seiner Tochter zu der Überzeugung, mit ihr weiterhin kommunizieren zu können und beschäftige sich zunehmend mit dem Spiritualismus. Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 4 Minuten New Brunswick (USA) – Eine aktuelle Studie widmet sich sogenannten Halluzinationen von verstorbenen Personen, wie sie meist unmittelbar nach deren Tod von nahestehenden Verwandten und Freunden berichtet werden und deren Wirkung auf den Trauerprozess. Handelt es sich um ein psychologisch-medizinisches oder um spirituelles Phänomen? Wie die Schweizer Sterbeforscherin Evelyn Elsaesser gemeinsam mit Chris A. Roe…

Weiterlesen… →

Astronomen untersuchen 9 „verschwundene Sterne“

Die digitalisierten Fotoplatten der „Palomar Sky Survey“. Am 12. April 1950 zeigte die Aufnahme „POSS-I E“ (l.) neun „Sterne“ (grüne Kreise) die auf späteren Aufnahmen seither nicht mehr zu sehen waren (r.). Die pinkfarbenen Kreise markieren identifizierte Artefakte des Scan-Vorgangs. Copyright/Quelle: Palomar Sky Survey / Villarroel et al. 2021

Lesezeit: ca. 2 Minuten Stockholm (Schweden) – Am 12. April 1950 dokumentierten Astronomen im Rahmen der Palomar Sky Survey ein bis heute unerklärtes Phänomen, als auf einer astronomischen Fotoplatte 9 Sterne zu sehen waren, die schon auf der Folgeaufnahme eine halbe Stunde später und seither nicht mehr zu sehen waren. Aktuell widmen sich Astronomen und Astronominnen nun erneut den…

Weiterlesen… →

Lucid Dreaming: Erklären Klarträume nächtliche Entführungen durch Außerirdische?

Künstlerische Darstellung einer „Alien Abduction“ (Illu.). Copyright: LionFive (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 2 Minuten Moskau (Russland) – Als Lucides oder auch Klarträumen bezeichnet man jenen Zustand, in dem sich eine träumende Person des Umstands bewusst ist, dass und was sie träumt. Einige Klarträumende sind dabei sogar in der Lage, den Verlauf ihres Traumes und dessen Inhalte bewusst zu steuern. In einer aktuellen Studie kommen russische Traumforscher zu der –…

Weiterlesen… →

GfA – Studie des Monats: Was hat es mit Erinnerungen an frühere Leben auf sich?

Symbolbild. Copyright: Thinhan (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. < 1 Minute In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In diesem Monat geht es um die Frage, was es mit Erinnerungen an frühere Leben auf sich hat. Berichte von Menschen, die sich an frühere Leben zu erinnern scheinen, kennt man aus dem Bereich von Rückführungen unter Hypnose…

Weiterlesen… →

Studie beleuchtet die komplexe Organisation von Ameisenkolonien

Durch automatisiertes Tracking wird die Komplexität der kollektiven Organisation von Ameisen sichtbar. Copyright: Daniel Kronauer

Lesezeit: ca. 2 Minuten Bern (Schweiz) – Eine aktuelle Studie zu räuberischen Ameisen erklärt, wie schon kleine Unterschiede zwischen Einzeltieren die kollektive Organisation der Kolonie verändern. Wie das Team um Yuko Ulrich von der Universität Lausanne im Fachjournal „PLOS Biologie“ (DOI: 10.1371/journal.pbio.3001269) erläutert, leben soziale Insekten in völlig autonom organisierten Kolonien. Indem die Forschenden die demografische, genetische und morphologische…

Weiterlesen… →

Kontroverse um Feenkreise: Forschungsteam widerlegt Euphorbia-Hypothese

Ein vitaler Euphorbia-damarana-Busch, der am Rande eines viel größeren Feenkreises in der Region Brandberg wächst. Die Größenverteilung der abgestorbenen Sträucher stimmte nicht mit den Größen der Feenkreise in der Studie überein. Copyright: Dr. Stephan Getzin

Lesezeit: ca. 3 Minuten Göttingen (Deutschland) – Zwar ist grundsätzlich bekannt, dass es für die sogenannten Feenkreise in der Namib-Wüste eine natürliche Erklärung gibt, doch welche genau das ist, darüber sind sich Wissenschaftler bis heute immer noch nicht ganz einig. Eine der ersten Theorien darüber, was kreisförmig die Graslandvegetation entfernt und verhindert, wurde nun von einem Forschungsteam der Universität…

Weiterlesen… →

Forscher erklären elektromagnetische Ausbrüche vor Erdbeben

Symbolbild: Erdbeben (hier Erdbebenschäden in Norcia, Norditalien) Copyright: marcellomigliosi1956

Lesezeit: ca. 2 Minuten Ueda (Japan) – Schon länger ist bekannt, dass vor Erdbeben, kurze elektromagnetische Entladungen aus dem Untergrund gemessen werden können. Eine neue Studie hat dieses Phänomen nun untersucht und glaubt, eine Erklärung dafür gefunden zu haben. In einigen dokumentierten Fällen konnten die elektromagnetischen Ausbrüche Wochen vor dem eigentlichen Erdbeben gemessen werden. Aus diesem Grund hoffen einige…

Weiterlesen… →

EmDrive-Erfinder kritisiert aktuelle Testergebnisse

Ein EmDrive in Labor der Lockheed-Skunkworks. Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 4 Minuten Blaine (USA) – Nur wenige Wochen nachdem Physiker der TU Dresden die Abschlussergebnisse ihrer ausführlichen Tests mit dem angeblich treibstofflosen Antrieb „EmDrive“ vorgestellt haben und dabei keine systemeigenen Schübe der drei getesteten Varianten feststellen konnten (…GreWi berichtete), hat sich nun der Erfinder des „unmöglichen Antriebs“, Robert Shawyer auf einer Konferenz zu den Ergebnissen aus Dresden…

Weiterlesen… →

Bringen neue Experimente am Fermilab das Standardmodell der Teilchenphysik zusehends ins Wanken?

Blick auf den „Muon g-2“-Ring am Teilchenbeschleuniger des Fermilab nahe Chicago. Copyright: Reidar Hahn/Fermilab

Lesezeit: ca. 4 Minuten Chicago (USA)  – Am Teilchenbeschleuniger des Fermilab nahe Chicago haben Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen das magnetische Moment des Myons mit bisher unerreichter Präzision vermessen. Die Ergebnisse der Messungen bestätigen bisherige Vermutungen, dass es im Mikrokosmos bisher unbekannte Teilchen oder Kräfte geben könnte, die im Standardmodell der Teilchenphysik noch nicht beschrieben sind. Hinweise auf die eifrig gesuchte…

Weiterlesen… →

„Mars Express“ lüftet Geheimnisse der rätselhaften Mars-Wolke

Die „Mars-Wolke“, aufgenommen am 17. und 19. July 2020 mit der “Visual Monitoring Camera“ (VMC) an Bord der ESA-Sonde “Mars Express“. Copyright: ESA/GCP/UPV/EHU Bilbao

Lesezeit: ca. 4 Minuten Bilbao (Spanien) – Mit dem südlichen Mars-Frühling entsteht ganz in der Nähe des 20 Kilometer hohen Mars-Vulkans Arsia Mons eine längliche Wolke, die immer wieder für Rätselraten und Spekulationen über möglichen aktiven Vulkanismus auf dem Roten Planeten führte. Nachdem bereits zuvor allerdings festgestellt werden konnte, dass es sich um eine Wolke aus Wassereis handelt, trugen…

Weiterlesen… →

Page 1 of 36