Bislang unbekannte Frühmenschenart auf den Philippinen entdeckt

Lesezeit: ca. 4 Minuten Paris (Frankreich) – Ein internationales Forscherteam hat auf den Philippinen die fossilen Überreste einer bislang unbekannten Frühmenschenart entdeckt, die vor mehr als 50.000 Jahren auf der Insel Luzon lebte und offenbar von kleiner Statur war. Wie das Team um Florent Détroit vom Pariser Muséum National d’Histoire Naturelle, Armand Salvador Mijares von der University of the…

Weiterlesen… →

Mysteriöser fossiler Menschenaffe auf Java identifiziert

Lesezeit: ca. 3 Minuten Frankfurt (Deutschland) – Erstmals ist es Paläonthologen gelungen, fossile Funde auf Java einer bislang unter Wissenschaftlern umstrittenen fossilen Menschenaffenart zuzuordnen, die sich vor etwa einer Million Jahren den Lebensraum mit dem Homo erectus und mindestens zwei weiteren Hominiden auf Java teilte. Eventuell komme sogar noch eine weitere Gattung – der als Gigantopithecus bekannte Riesenmenschenaffe –…

Weiterlesen… →

Und wieder Nessie? – Webcam bannt erneut großes „Objekt“ im Loch Ness

Lesezeit: ca. 3 Minuten Urquart Castle (Großbritannien) – Bereits vor einem Jahr staunte ein Webcam-Watcher nicht schlecht, als er auf den Bildern der Live-Webcam vom Loch Ness fast 10 Minuten lang ein umherschwimmendes, auf- und abtauchendes großes „Objekt“ beobachten und vom Bildschirm abfilmen konnte (…GreWi berichtete). Nun gelang dem irischen Schreibtisch-Nessie-Jäger erneut eine erstaunliche Fern-Sichtung. Zeigt die Aufnahme das…

Weiterlesen… →

Netzwerk für Kryptozoologie (NfK) startet mit neuer Webseite

Lesezeit: ca. 1 Minute Bochum (Deutschland) – Das „Netzwerk für Kryptozoologie“ (NfK) hat einen neuen Webauftritt und bietet hier aktuelle Informationen rund um sog. Kryptide – also Lebewesen, wie sie zwar in der Folklore und von Augenzeugen bereits ebenso umfang- wie zahlreiche beschrieben wurden und werden, deren Existenz aber naturwissenschaftlich (noch) nicht anerkannt ist – kurz: Bigfoot, Nessie, Yeti…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Menschenaffen reagieren auf Kamerafallen

Lesezeit: ca. 4 Minuten   Leipzig (Deutschland) – Anhand der Aufnahmen von sog. Kamerafallen können Verhaltensforscher zeigen, dass freilebende Menschenaffen neue Objekte in ihrer Umgebung bemerken. Die Beobachtung könnte auch aus kryptozoologischer Sicht interessant sein. Wie das internationale Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig aktuell im Fachjournal „Current Biology“ (DOI: 10.1016/j.cub.2019.02.024) berichtet, haben sie Videoaufzeichnungen aus Kamerafallen…

Weiterlesen… →

Page 1 of 13