Results of Search for Nessie’s eDNA Delayed

Lesezeit: ca. 2 Minuten Dunedin (New Zealand) – The project searching for possible DNA-evidence in favour of or against the existence of the famous Monster “Nessie” in Scotlands likewise famous Loch Ness has delayed the publication of its results that were announced previously to be published in late January. Since last summer, a team of scientists lead by Prof.…

Weiterlesen… →

Almas in der Mongolei: Akademisches Fachjournal veröffentlicht erstmals historischen Fachaufsatz zu Asiens Bigfoot

Lesezeit: ca. 2 Minuten Pocatello (USA) – Das einzige akademische Fachjournal für die Erforschung potentiell bis heute überlebender Hominoider Arten – kurz also für die wissenschaftliche Erforschung von Bigfooot, Sasquatch, Yeti und Co – mit Sitz an der Idaho State University, hat erstmals den wohl ältesten Fachaufsatz über die Natur der als „Almas“ bezeichneten angeblich im asiatischen Raum existierenden…

Weiterlesen… →

Vermisster 3-Jähriger: „Ein freundlicher Bär hat mich beschützt“

Lesezeit: ca. 3 Minuten Ernul (USA) – Drei Tage lang hielt der Dreijährige Casey Hathaway seine Familie, Behörden und Suchmannschaften in Atem, nachdem er beim Spielen offenbar in den Wald gelaufen und nicht wieder zurückgekommen war. Hier, so berichtet der Junge nach seiner Rettung, sei er von einem „freundlichen Bären versorgt und beschützt worden“. Während die Retter und Familie…

Weiterlesen… →

Neues Foto könnte lebenden Tasmanischen Tiger zeigen

Lesezeit: ca. 2 Minuten Clifton Springs (Australien) – Eigentlich gelten die Tiere seit Ende der 1930er Jahre als ausgestorben. Dennoch gibt es immer wieder Zeugenberichte, laut denen sogenannte Tasmanische Tiger (Thylacinus cynocephalus) bis in jüngste Zeit lebend gesehen und sogar fotografiert und gefilmt wurden. Ein neues Foto sorgt derzeit für neue Hoffnungen auf tatsächlich heute noch lebende Thylacine in…

Weiterlesen… →

Letzte „Sibirische Einhörner“ teilten sich Lebensraum mit modernen Menschen und Neandertalern

Lesezeit: ca. 3 Minuten London (Großbritannien) – Wegen seines gewaltigen einzelnen Horns auf der Stirn, wird das Elasmotherium sibiricum gerne auch als Sibirisches Einhorn bezeichnet, obwohl die massigen Tiere natürlich zur Gattung der Nashörner zählten. Britische Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass sich die letzten Sibirischen Einhörner ihren Lebensraum noch mit frühen modernen Menschen und Neandertalern teilte. Bislang waren Wissenschaftler davon…

Weiterlesen… →

Page 1 of 11