Limina – Akademisches Fachjournal für UFO-UAP-Forschung gegründet

Header der Webseite des neuen akademischen Fachjournals „Limina - The Journal of UAP Studies“ und Vorentwurf der Erstausgabe (l.). Copyright/Quelle: limina.uapstudies.org

Lesezeit: ca. 4 Minuten New York (USA) – Nachdem bereits im vergangenen Mai an der Universitätsbibliothek Würzburg mit dem „„Research on Unidentified Aerial Phenomena“ (RoUAP)“ die erste akademische Schriftenreihe zur UFO-/UAP-Forschung begründet wurde, geht nun mit „Limina – The Journal of UAP-Studies“ auch das erste akademische Peer-Review-Fachjournal mit einer akademisch hochrangigen Redaktion an den Start. Die grundlegende Absicht des…

Weiterlesen… →

Ohne Spermium, Eizelle und Gebärmutter: Genetiker erzeugen erstmals synthetischen Embryo

Ansicht des ersten synthetischen Mäuseembryos. Copyright: Copyright/Quelle: J. Hanna et all., 2022 / Weizmann Institute of Science

Lesezeit: ca. 3 Minuten Rechovot (Israel) – Genetiker und Genetikerinnen des Weizmann Institute of Science haben erstmals nur mittels Stammzellen von Mäusen einen „synthetischen Embryo“ erzeugt und zeigen damit, wie Stammzellen sich selbst zu Organen organisieren. Die Forschenden suchen auf diese Weise nach neuen Wegen zur Herstellung von Organen und Gewebe zur Transplantation und einen Ersatz für Tierversuche. Wie…

Weiterlesen… →

Gaia-Hypothese: Öko-Vordenker James Lovelock an seinem 103. Geburtstag

James Lovelock, 2005. Copyright: Bruno Comby (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 1.0

Lesezeit: ca. 2 Minuten Abbotsbury (Großbritannien) – Der britische Wissenschaftler, Umweltschützer und Ökologe James Lovelock gilt als Vordenker der modernen Gaia-Hypothese von der Erde als selbstorganisatorischer lebender Organismus. Jetzt ist Lovelock im Alter von 103 Jahren gestorben – an seinem Geburtstag. Neben der Erfindung des Elektroneneinfangdetektors und seine Messungen zur Verbreitung von FCKW in der Erdatmosphäre 1971, mit denen…

Weiterlesen… →

Prof. Avi Loeb: Rückblick auf das erste Jahr des Galileo-Projekts

Weltraummission zum Rendezvous mit dem nächsten ‘Oumuamua (Illu.). Copyright: Galileo Oroject

Lesezeit: ca. 16 Minuten – Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag von Prof. Dr. Avi Loeb, der am 20. Juli 2022 im englischsprachigen Original als Essay via TheMedium.com mit dem Titel „First Year of the Galileo Project“ erstveröffentlicht wurde. Der Text wurde – mit freundlicher Genehmigung des Autors (A. Loeb) durch www.GrenzWissenschaft-Aktuell.de (GreWi) ins Deutsche übersetzt.…

Weiterlesen… →

Offene Doktorandenstelle für UAP-Forschung an der Universität Würzburg

Auszug aus der Stellenausschreibung der Universität Würzburg. Copyright/Quelle: www.uni-wuerzburg.de

Lesezeit: ca. 3 Minuten Würzburg (Deutschland) – Nicht nur in Deutschland, sondern vermutlich auch weltweit erstmalig schreibt mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg eine der zu den weltweit ranghöchsten deutschen Universitäten eine Doktorandenstelle mit Fokus auf die Erforschung von unidentifizierten Phänomenen im Luftraum (UAP bzw. früher UFOs) aus. Wie aus der Stellenausschreibung der Universität hervorgeht, bietet die die Professur für Informatik…

Weiterlesen… →

Schriftenreihe über UAP-Studien am IFEX der Universität Würzburg

Lesezeit: ca. 2 Minuten Würzburg (Deutschland) – Jahrzehntelang hat die akademische Forschung in Deutschland unidentifizierte Flugobjekte (UFOs) bzw. unidentifizierte Phänomene im Luftraum (unidentified aerial phenomena, UAP) entweder als angebliche Pseudowissenschaft belächelt oder das Feld engagierten Laien- und Bürgerwissenschaftlern (citizen scientists) überlassen. Vor wenigen Wochen hat dann die Julius-Maximilians-Universität Würzburg due UAP-Forschung am hier ansässigen „Interdisziplinären Forschungszentrum für Extraterrestrik“ (IFEX)…

Weiterlesen… →

Europäische Südsternwarte kündigt Pressekonferenz über „bahnbrechende Ergebnisse des Event-Horizon-Telescope-Projekts“ an

Archivbild: 2019 präsentierte das Event-Horizon-Telescope das erste Bild des supermassereichen Schwarzen Lochs im Zentrum der Galaxie „Messier 87“ Copyright: Event Horizon Telescope (EHT Collaboration)

Lesezeit: ca. 2 Minuten München (Deutschland) – 2019 sorgten Astronomen und Astronominnen des Event Horizon Telescope (EHT) mit der Veröffentlichung der ersten Aufnahme eines Schwarzen Lochs für eine Wissenschaftssensation. Nun haben die Europäische Südsternwarte (ESO) und EHT für den 12. Mai 2022 eine neue Pressekonferenz über eine „bahnbrechende Ergebnisse des Projekts angekündigt, bei der „neue Ergebnisse vom EHT zur…

Weiterlesen… →

Neue Messung des W-Boson widerspricht dem Standardmodell der Teilchenphysik

Blick auf die Teilchenbeschleuniger-Anlage des Fermilab Copyright: Fermilab/Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 3 Minuten Batavia (USA) – Mit dem Teilchenbeschleuniger am Fermilab haben US-Physiker die Masse des sogenannten W-Bosons und damit eines der Trägerteilchen der schwachen Kernkraft so genau wie nie zuvor bestimmt und dabei eine deutliche Abweichung zum Standardmodell der Teilchenphysik festgestellt. Sollte sich die Messungen bestätigen, deutet dies nicht nur auf die Unvollständigkeit des Standardmodells hin, sondern…

Weiterlesen… →

Genetiker zweifeln an erfolgreicher Wiederbelebung ausgestorbener Arten

Die spätestens seit 1908 ausgestorbene Maclear-Ratte (Illu.). Copyright: Gemeinfrei

Lesezeit: ca. 4 Minuten Kopenhagen (Dänemark) – Es ist nicht nur Jurassic Park und die Wiederbelebung der “furchtbaren Echsen”, die sowohl Fantasien wie auch Hoffnungen von Wissenschaftlern beflügeln, wenn es um die Wiederbelebung ausgestorbener Arten mit Hilfe der Gentechnologie geht. Auch kleinere Arten könnten nicht nur zum Arten- sondern auch zum Umweltschutz ihrer einstigen Ökosysteme beitragen. Doch trotzt hoffnungsvoller…

Weiterlesen… →

Universität Würzburg nimmt UAP/UFOs in den Forschungskanon auf

Die Grafik veranschaulicht verschiedene Aspekte der an der Universität Würzburg verfolgten sog. Extraterrestrik: Kleinsatelliten für die Astronomie, intelligente An-Bord-Signalverarbeitung, Bausteine des Lebens und Galaxien. Copyright: Hakan Kayal / Universität Würzburg

Lesezeit: ca. 2 Minuten Würzburg (Deutschland) – Es ist ein Vorgang, der wohl ohne Umschweife als historisch bezeichnet werden darf: Erstmalig wurde der Themenbereich Unidentified Aerial Phenomena (UAP), also die früher als „UFOs“ bezeichneten unidentifizierte Phänomene im Luftraum, in den offiziellen Forschungskanon einer deutschen Universität aufgenommen. Hierzu erläutert die Pressemitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg: „Das Interdisziplinäre Forschungszentrum für Extraterrestrik (IFEX)…

Weiterlesen… →

Page 1 of 15