Polarisierte Strahlung des frühen Universums gibt Hinweis auf neue Physik

Ausschnitt des kosmischen Mikrowellenhintergrundes (CMB), der vor 13,8 Milliarden Jahren emittiert wurde (links) und schließlich heuet auf der Erde beobachtet wird (rechts). Auf dem Weg zu uns ändert sich dabei die Richtung, in der die elektromagnetische Welle oszilliert, um den Winkel β (orangefarbige Linie). Diese Rotation könnte durch die Interaktion des CMB-Lichts mit Dunkler Materie oder Dunkler Energie entstehen und so das charakteristische Muster der Polarisation (schwarze Linien in den Ausschnitten) ändern. Die roten bzw. blauen Areale in den Ausschnitten zeigen heiße bzw. kalte Regionen des kosmischen Mikrowellenhintergrunds. Copyright: Y. Minami / KEK

Lesezeit: ca. 3 Minuten Garching (Deutschland) – Mithilfe des vom Planck-Satelliten aufgenommenen sog. Mikrowellenhintergrundes (CMB) hat ein internationales Physiker-Team einen Hinweis auf sogenannte neue Physik entdeckt, die nahelegt, dass Dunkle Materie oder Dunkle Energie das Prinzip der sogenannten Paritätssymmetrie verletzen. Wie das Team um Prof. Dr. Eiichiro Komatsu vom Max-Planck-Institut für Astrophysik gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen des japanischen…

Weiterlesen… →

Physik-Nobelpreis für die Erforschung Schwarzer Löcher

Lesezeit: ca. 3 Minuten Stockholm (Schweden) – Der diesjährigen Nobelpreis für Physik geht an drei Wissenschaftler für Ihre Forschungsarbeiten über Schwarze Löcher. Während der Oxford-Professor Roger Penrose für seine Entdeckung, dass die Entstehung Schwarzer Löcher den Vorhersagen der Allgemeine Relativitätstheorie folgt, geehrt wird, erhalten Reinhard Genzel vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik und Andrea Ghez von der University of die…

Weiterlesen… →

Treibstoffloser Raumantrieb? Untersuchungen zur Wirksamkeit des EmDrive sollen im Februar 2021 präsentiert werden

Lesezeit: ca. 3 Minuten Saarbrücken (Deutschland) – Lange Zeit wurden Antriebe, die angeblich ohne klassische Treibstoffe auskommen, von Wissenschaftlern ins Reich der Science-Fiction verbannt. Seit einigen Jahren untersuchen jedoch einige Wissenschaftler und selbst die NASA derart alternative Antriebe, die von anderen als „unmöglich“ bezeichnet werden. Neben der US-Raumfahrtbehörde untersuchen auch Physiker der Technischen Universität Dresden u.a. die Behauptungen zum…

Weiterlesen… →

Mit Video: Wissenschaftler filmen erstmals die „Atom-Geburt eines Kristalls“

Lesezeit: ca. 2 Minuten Ulm (Deutschland) – Erstmals ist es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gelungen, in Echtzeit zu beobachten und zu filmen, wie einzelne Atome beginnen, sich zu einer dreidimensionalen Gitterstruktur anzuordnen und so die atomare Grundlage der Entstehung eines Kristalls zu bilden. Wie das internationale Team um Dr. Kecheng Cao und Professorin Ute Kaiser von der Arbeitsgruppe Materialwissenschaftliche Elektronenmikroskopie…

Weiterlesen… →

CERN-Experimente geben erste Hinweise auf einen seltenen Higgs-Boson-Prozess

Der CMS-Detektor am LHC-Teilchenbeschleuniger am CERN Copyright: CERN

Lesezeit: ca. 2 Minuten Genf (Schweiz) – Die Experimente ATLAS und CMS am Europäischen Kernforschungszentrum CERN geben erstmals Hinweise auf einen seltenen Higgs-Boson-Prozess, in dem das sogenannte „Gottesteilchen“, das Higgs-Boson, das allem seine Masse verleiht, in zwei Myonen zerfällt. Die neuen Ergebnisse sind für die Grundlagenphysik von entscheidender Bedeutung, da sie erstmals darauf hinweisen, dass das Higgs-Boson mit Elementarteilchen…

Weiterlesen… →

Moderne „Alchemie“: Forscher verwandeln Katzengold in wertvolles High-Tech-Material

Ein von den Wissenschaftlern künstlich erzeugter Eisensulfid-Kristall von hohem Reinheitsgrad. Copyright: University of Minnesota

Lesezeit: ca. 2 Minuten Minneapolis (USA) – Es war der der Traum eines jeden Alchemisten: US-Wissenschaftlern ist es erstmals gelungen, das nahezu wertlose, weitläufig als “Katzen- oder Narrengold“ bekannte und absolut nichtmagnetische Mineral Pyrit in ein magnetisches Material umzuwandeln. Das wiederum könnte der erste Schritt sein, aus dem nahezu wertlosen Narrengold ein wertvolles Material für Solarzellen und Computerspeicher zu…

Weiterlesen… →

Neue Physik? Experimente am CERN zeigen erste Beweise für extrem seltenen Zerfall

Die 270 Meter lange Anlage des NA62-Experiments beinhaltet einen 120 Meter langen Vakuum-Tank mit mehreren Teilchendetektoren. Copyright: CERN

Lesezeit: ca. 2 Minuten Swindon (Großbritannien) – Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen am Europäischen Kernforschungszentrum CERN haben erstmals signifikante Beweise für einen Vorgang gefunden, der bislang lediglich in der Theorie vorhergesagt wurde und der den Weg für die Entdeckung von Beweisen für eine „neue Physik“ ebnen könnte, mit der Dunkle Materie und andere Rätsel des Universum erklärt werden könnten. Wie das…

Weiterlesen… →

Immer mehr Wissenschaftler fordern neue, wissenschaftliche UFO-Forschung

Symbolbild: Standbild aus einer Videoaufzeichnungen eines Navy-Kampfjets. Copyright: US Pentagon / Navy

Lesezeit: ca. 4 Minuten Washington (USA) – Nachdem 2017 die angesehene „New York Times“ einen neuen Weg in der Berichterstattung über unidentifizierte Flugobjekte und Phänomene im Luftraum eingeschlagen, ein bis dahin unbekanntes UFO-Forschungsprogramm des US-Pentagon, sowie bislang drei UFO-Videos von Navy-Piloten enthüllt hatte, hat sich zumindest in den USA die Art und Weise, wie auch die großen Medien über…

Weiterlesen… →

Neue Gesetzmäßigkeit in den Eigenschaften chemischer Elemente entdeckt

Die Verteilung aller bekannten Spektrallinien der Elemente gleicht dem Spektrum eines 9.000 Kelvin  (8727 Grad Celsius, siehe rote Kurve) heißen schwarzen Strahlers und könnte Hinweise auf die frühe Entstehungsphase des Universums liefern. Copyright/Quelle: Universität Rostock, T. Richard et al., 2020, Analen der Physik

Lesezeit: ca. 2 Minuten Rostock (Deutschland) – Physiker der Universität Rostock haben eine überraschende Gesetzmäßigkeit in den Spektrallinien aller bekannten chemischen Elemente entdeckt. Obwohl jedes Element bei Erhitzung ein einzigartiges Strahlungsspektrum ausweist, das es mit keinem anderen Element gemeinsam hat, folgt die Gesamtheit dieser Muster farbigen Lichtes der Strahlungsregel einer Glühlampe, wenn ihr Glühfaden auf eine Temperatur von 9.000…

Weiterlesen… →

Weitere Studie legt nahe, dass die Naturgesetze im Universum nicht überall gleich sind

Künstlerische Darstellung von J1120+0641, dem entferntesten bekannten Quasars im Universum (Ilu.). Copyright: ESO/M. Kornmesser

Lesezeit: ca. 6 Minuten Sydney (Australien) – Eine Untersuchung des Lichts eines der entfernten Quasare im Universum offenbart dortige Schwankungen der elektromagnetischen Kraft. Diese, zu den vier fundamentalen Kräfte der Natur zählende Kraft, sollte aber eigentlich – so bislang angenommen – überall im Universum konstant sein. Bestätigen sich die Beobachtungen wäre dies ein weiterer Hinweis auf eine bevorzugte Ausrichtung…

Weiterlesen… →

Page 1 of 12