Forscher gründen akademisches Fachjournal für UFO-Forschung

Lesezeit: ca. 2 Minuten

04242
Das derzeitige Logo der IAUAPR

Copyright: IAUAPR.org

Captain Cook (USA) – Als Direktor des National Aviation Reporting Center on Anomalous Phenomena (NARCAP) gilt Ted Roe als einer der meist respektierten UFO-Forscher. Nach der Gründung einer neuen, internationalen Forschungsorganisation, plant er jetzt die Veröffentlichung eines akademischen Fachjournals zur Erforschung unidentifizierter Phänomene im Luftraum (Unidentified Aerial Phenomena, UAP) – so der von Roe und Kollegen der wissenschaftlichen UFO-Forschung bevorzugte Neubegriff für UFOs.

Gemeinsam mit der Forscherin Erica Lukes beschreibt Roe das Projekt in einem Schreiben an “OpenMinds.tv” u.a. wie folgt:

“Die UAP-Forschungsgemeinde besteht aus einer Vielzahl von Forschungsteams und der Bemühung um Anerkennung der erbrachten Leistung. Was bislang jedoch fehlt, ist ein internationales und verlässliches Fachjournal auf der Grundlage der Expertenbegutachtung (Peer Review), um die wichtigsten Ergebnisse der Arbeit dieser Gruppen und Forscher hervorzuheben und global zu fördern.

Durch die Gründung eines expertenbegutachteten E-Fachjournals, das von der internationalen UAP-Forschungsgemeinschaft getragen wird und die Ansprüche und Ziele der UAP-Forschung einhält, soll dieser Anspruch gefördert werden.

Die hierzu gegründete “International Association of UAP Researchers” (IAUAPR) wurde ins Leben gerufen um (mit einem solchen Fachjournal) folgende Ziele zu verfolgen:

– Eine zusammengehörige internationale Organisation für UAP-Forscher zur Verfügung zu stellen, die sich der ganzen Vielzahl von UAP-Erscheinungen widmet.

– Wissenschaftliche Standards der praktischen UAP-Forschung und Veröffentlichung zu setzen, diese zu verfolgen und aufrechtzuerhalten.

– Studien und Publikationen durch Beratung und Expertenbegutachtung an internationale akademisch-wissenschaftliche Standards anzupassen.

– Den internationalen Dialog und Entwicklungen auf dem Gebiet zu fördern.

– Die Veröffentlichung eines halb- oder vierteljährlich erscheinenden, expertenbegutachteten Fachjournals der UAP-Forschungsgemeinschaft.

– Die Organisation einer jährlichen Konferenz, regelmäßiger Symposien und Veranstaltungen zum aktuellen Stand der UAP-Forschung – angefangen von Forschungsergebnissen zu sog. Erd- und Erdbebenlichtern, psychologischen Studien, Atmosphären- und Plasmaphysik, über historische Untersuchungen bis hin zu UAP- und UFO-Beobachtungen und Studien, die vielleicht auch die extraterrestrische Hypothese stützen.

– Die Entwicklung einer allgemeinem Qualitätsbibliografie zu UAP-Studien und verwandten Veröffentlichungen.

Durch die Veröffentlichung eines internationalen akademischen Fachjournals, beschreiten wir den nächsten notwendigen Schritt, um die UAP-Forschung der wissenschaftlich-akademische Gemeinschaft zu erschließen. (…)”

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

– Die Internetseite der IAUAPR finden Sie HIER
…GreWi wird über den Fortschritt der Pläne weiterhin berichten.

© grenzwissenschaft-aktuell.de